12 Schritte-Programm

  1. Selbst­er­fah­rung und Selbst­er­kennt­nis
    Ich habe selbst erfah­ren und erkannt, dass ich depres­siv erkrankt bin,
    doch hege ich den Wunsch trotz mei­ner Depres­sio­nen ein glück­li­ches und erfüll­tes Leben zu füh­ren.
  2. Koope­ra­ti­on
    Ich tei­le mei­ne Erfah­rung, Kraft und Hoff­nung in der Grup­pe und
    ich begin­ne mit mei­nen Depres­sio­nen zu koope­rie­ren.
  3. Inne­re Frei­heit
    Ich erken­ne mei­ne inne­re Frei­heit und tref­fe die Ent­schei­dung, mei­ne indi­vi­du­el­len Mög­lich­kei­ten zu suchen
    und zu nut­zen, auch wenn sie mit mei­nen Depres­sio­nen mit­un­ter sehr beengt sind.
  4. Eigen­ver­ant­wor­tung und Selbst­für­sor­ge
    Ich tra­ge Sor­ge und Ver­ant­wor­tung und für mich, set­ze mei­ne Gren­zen,
    doch ach­te zugleich auf die Gren­zen der Ande­ren und ver­glei­che mich nicht mit den Ande­ren.
  5. Cha­rak­ter­stär­kung
    Ich gestal­te und stär­ke mei­nen Cha­rak­ter, indem ich im täg­li­chen Trai­ning mit mei­nem Kata­log
    an Wer­ten, Tugen­den und Hal­tun­gen bin.
  6. Glau­ben an Gott
    Ich glau­be an Gott, einer höhe­ren Macht, so wie ich sie ver­ste­he und
    bin im Ver­trau­en sei­ner Obhut auf einem Weg der Gene­sung.
  7. Dank­bar­keit und Wert­schät­zung
    Ich bin dank­bar an jedem Tag, tei­le mei­ne Lie­be und Freu­de mit dem Näch­sten und
    ver­hal­te mich wert­schät­zend, wann immer es geht.
  8. Tages­struk­tur und Ord­nung
    Ich prä­ge und struk­tu­rie­re mei­nen Tag mit Hil­fe per­sön­li­cher Ritua­le und Gewohn­hei­ten
    sowie einer inne­ren und äuße­ren Ord­nung.
  9. Medi­ta­ti­on und Stil­le im inne­ren Raum
    Ich neh­me mir täg­lich die Zeit zur Medi­ta­ti­on und
    keh­re ein in den inne­ren Raum zur Stil­le und Besin­nung.
  10. Demut und Inven­tur
    Ich mache eine furcht­lo­se und gewis­sen­haf­te Inven­tur und
    demü­tig geste­he ich mir und Gott mei­ne Feh­ler und Cha­rak­ter­schwä­chen ein.
  11. Ver­ge­bung und Wie­der­gut­ma­chung
    Ich bit­te Gott um Ver­ge­bung, ver­ge­ben mir selbst sowie den Ande­ren und
    ich bin um Wie­der­gut­ma­chung bemüht, wo immer es mög­lich ist.
  12. Ganz­heit­lich­keit und Fit­ness
    Ich lebe ganz­heit­lich, d.h. mit Kör­per, Geist und See­le und
    ich bin auf einem lebens­lan­gen Weg der Gene­sung, indem ich mich gei­stig sowie kör­per­lich fit hal­te,
    um mich vor wei­te­ren depres­si­ven Epi­so­den zu bewah­ren.

Abgeleitet aus dem 12-Schritte-Programm der AA