Es ist schwer, eine Chance zu erkennen,
wenn man auf einen Glücksfall wartet.

Mit der Selbst­hil­fe­grup­pe habe ich ein kla­res Kon­zept, wel­ches sich am 12-Schrit­te-Pro­gramm der AA sowie den Wer­ten, Tugen­den und Hal­tun­gen ori­en­tiert. Zudem bin ich ein gro­ßer Freund der posi­ti­ven Psy­cho­lo­gie, wel­che sich auf die Stär­ken fokus­siert, statt nach den Schwä­chen zu schau­en. [1] In die­sem Sin­ne möch­te ich gera­de heu­te, in die­ser Kri­sen­zeit der Coro­na-Pan­de­mie mein Augen­merk auf die posi­ti­ven Ereig­nis­se wer­fen und mit die­sem Blog dazu ein­la­den, die­se zu tei­len. Nut­zen Sie die Chan­ce im Kom­men­tar einen eige­nen Bei­trag zu schrei­ben und ande­ren mit­zu­tei­len, wie sich an eini­gen Stel­len aus der Kri­se auch Chan­cen erge­ben.

_____
[1] Vgl. Mar­tin Selig­mann, Wir wir auf­blü­hen, Kösel Ver­lag Mün­chen, 1. Auf­la­ge 2015

____
Bild­nach­weis: Anne­gret Cor­sing
Kri­se = Gefahr + Chan­ce

0 Kom­men­ta­re

Dein Kommentar

An Dis­kus­si­on betei­li­gen?
Hin­ter­las­se uns Dei­nen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht.