Anstand

Anstand ist eine Mischung aus ver­schie­de­nen Tugen­den und steht für die mora­li­sche Rein­heit. Im Grun­de kann ich die Ethik im zwi­schen­mensch­li­chen Bereich als Anstand betrach­ten. Wenn ich gegen die ethi­schen Prin­zi­pi­en ver­sto­ße, mag ich einen kurz­fri­sti­gen Erfolg haben, doch wer­de ich lang­fri­stig nicht glück­lich sein. Anstän­di­ge Men­schen setz­ten Wer­te, Tugen­den und Hal­tun­gen in die Tat um. [1]

_____
[1] Vgl. www.wiki.yoga-vidya.de
Haus Yoga Vidya, Yoga­weg 7, 32805 Bad Mein­berg, Tel. 05234–870
Dies und ande­re ener­ge­ti­sie­ren­de und ent­span­nen­de Yoga­übun­gen, kön­nen Sie gründ­lich ler­nen an einem Yoga und Medi­ta­ti­on Ein­füh­rungs­se­mi­nar im Haus Yoga Vidya. Euro­pas größ­tem Yoga-Semi­nar­haus und Yogalehrer-Ausbildungsinstitut.

Wer an Wissen zunimmt
und an Anstand abnimmt,
nimmt mehr ab als zu..

(Latei­ni­sches Sprichwort)

Sich in Anstand trainieren:

  • Ich bin ehr­lich mir und ande­ren gegenüber.
  • Ich las­se mich nicht korrumpieren.
  • Ich bin bemüht nie­man­den zu verletzen.

Dem Anstand ver­wand­te Tugenden:
Ehr­lich­keit, Lau­ter­keit und Sittlichkeit

____
Bild­nach­weis:
Bild-Nr. 2548133 von raw­pi­xel —  England
zuge­schnit­ten und bear­bei­tet, Pixabay

0 Kom­men­ta­re

Dein Kommentar

An Dis­kus­si­on betei­li­gen?
Hin­ter­las­se uns Dei­nen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht veröffentlicht.